Über uns
 

Aus Räumen Lebensräume mit wow-Faktor entstehen zu lassen ist unsere Leidenschaft – mit individuellen Konzepten und exklusiven Produkten anspruchsvollste Kunden zu begeistern ist unsere liebste Herausforderung. Wir sind Full-Service-Partner für Wohnen und Objekt, der das komplette Spektrum von der ganzheitlichen Beratung, professioneller Planung, bester Handwerkskunst in der Raumausstattung und exquisiten Accessoire- und Möbelstücken zu einem Gesamtprodukt verbindet.

Die Unter­nehmens­geschichte

 
1854

Johann Paul Müller, Sattlermeister, gründet in der Lammstrasse 5 in Pforzheim ein Sattler und Tapeziergeschäft. Ein Jahr später erblickt sein Sohn August Johann Müller das Licht der Welt.

1900

A. J. Müller übernimmt den Betrieb vom Vater, vergrößert den Betrieb des Sattler- und Tapezier-Handwerks und beginnt den Handel mit Möbeln und Dekorationsartikeln, Teppichen und Gardinen. Das Unternehmen zieht in die Westliche-Karl-Friedrich-Str. in Pforzheim.

1900 - 1914

Der Betrieb entwickelt sich prächtig. August Johann Müller führt mit Umsicht und Tatkraft den Betrieb zu wirtschaftlicher Blüte. 30 Mitarbeiter tragen mit zum Erfolg bei.

1918

A. J. Müller stirbt. Sein Sohn Erwin übernimmt den Betrieb. Er hat es nicht leicht in den Nachkriegsjahren.

1923

Umzug in die neu erworbenen Räume in der Westlichen-Karl-Friedrich-Str. 45 in Pforzheim.

1933

Kurt Müller übernimmt von seinem Vater Erwin den Betrieb, mit 25 Jahren ein sehr junger Handwerksmeister.

1936-1945

Kurt Müller heiratet seine Frau Hedwig geb. Sommer und wird Vater eines Sohnes: Hans. In den Kriegswirren wird der Firmensitz zerstört und Kurt Müller fällt.

1946

Hedwig Müller heiratet den Textilkaufmann Hermann Schweizer.

1949

Neugründung des Betriebes in der Westlichen-Karl-Friedrich-Straße 53a Ecke Goethestraße als Gardinenfachgeschäft.

1956

Hans Schweizer-Müller beginnt einer Lehre als Polsterer, Tapezierer und Dekorateur bei einem Studienfreund seines Vaters Kurt in Asperg sowie im Ludwigsburger Schloss.

1963

Nach Lehr- und Wanderjahren im In- und Ausland legt Hans Schweizer-Müller die Meisterprüfung mit Auszeichnung in Augsburg ab. Er ist mit knapp 23 Jahren jüngster Meister.

1964

Hans Schweizer-Müller gründet seine eigene Werkstatt in der Tunnel Strasse 11 - das "Atelier für Raumgestaltung". Der stetige Aus- und Umbau der Räume an der Westlichen 53a vom Gardinenfachgeschäft zum Fachgeschäft für "Exquisite Einrichtungen" mit rund 25 Mitarbeitern und rund 300 m2 Verkaufsfläche.

1967

Hans Schweizer-Müller heiratet Angelika geb. Meyer um nun in der 5. Generation den Betrieb von Johann Paul Müller gemeinsam fortzuführen.

1985

Das Ehepaar Elke und Joachim Gwinner gründet das Raumausstattungsunternehmen Gwinner in Bauschlott. Damit ist auch das zweite Unternehmen geboren, das eine wichtige Rolle für diese Historie spielt.

1987

Bereits nach zwei Jahren eröffnet das Unternehmen Gwinner seinen Neubau in der Allmendstrasse in Bauschlott. Das Angebot kann dadurch deutlich vergrößert werden.

1993

In der Stuttgarter Straße entstehen 650 m2 Ausstellungsfläche für "Hans und Angelika Schweizer - Die Einrichter", wie das Unternehmen nun heißt.

1999

Gwinner übernimmt Rösner Raumausstattung und präsentiert sich ab sofort auf dem Pforzheimer Markt.

2000

Gwinner zieht an den Pforzheimer Schlossberg.

2004

Aus „Hans und Angelika Schweizer – Die Einrichter“ wird "Schweizer Wohnen und Objekt". Die Ausstellungsfläche wird dabei auf 1.300 m2 vergrößert.

2005

Aus Gwinner Raumausstattung wird „Gwinner – Das Atelier“

2012

Gwinner bezieht seine neuen Räumlichkeiten auf der Wilferdinger Höhe im Pforzheimer Norden.

2015

Familie Gwinner übernimmt den Traditionsbetrieb Schweizer Wohnen und Objekt und es entsteht das Unternehmen Schweizer Gwinner in seiner heutigen Form.